Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


stories:tau_ceti:schrottverwertung

Schrottsammler

Ethan's Absturzstelle lag am Rande der gemäßigten Zone der Südhalbkugel des Mondes. Auf dem Weg nach Norden wurde der Wald dichter und er stieß auch auf eine Art Rinderherde, die sich Ethan gegenüber ziemlich gleichgültig verhielt. Er konnte mitten durch sie hindurchgehen, ohne dass der Leitbulle oder ein anderes Tier aggressiv wurden. Sollte Ethan mal an Fleisch zur Nahrungsergänzung nachdenken, wären diese massigen Fleischkolosse wohl die einfachste Jagdbeute- aber ohne eine Waffe blieb das schwierig.

Je weiter er nach Norden kam, desto schwüler wurde es - die Pflanzen der gemäßigten Klimazone machten eher subtropisch oder tropisch erscheinenden Gewächsen Platz- einige erinnerten ihn an Palmen und Mangroven bei seinem Geburtsort in Louisiana. Ethan fand und sammelte viele Früchte und Samen, traute sich aber nicht, sie unverarbeitet zu verspeisen, weil sie eventuell giftig waren. Er würde wohl erst wieder einen Nahrungsmittel - Aufbereiter bauen müssen, um eventuell darin enthaltene Gifte zu entfernen.

Nach einem immer dichter werdendem Urwald wurde das Gelände zunehmend flacher und sumpfig, wurde durch viele Wurzeln und Schlingpflanzen aber noch undurchdringlicher. Hier gab es kaum noch eine Möglichkeit durchzukommen und Ethan gefiel der Gedanke gar nicht, in diesem Morast stecken zu bleiben oder von giftigem Viehzeug gebissen zu werden, weil man hier gar nicht sehen konnte, was in dieser trüben Brühe alles herum schwamm.

Glücklicherweise lichtete sich der Urwald bereits ein paar Meter weiter und gab den Blick auf die signalisierte Fundstelle frei- dort lagen weitere Trümmer der Anita komplett mit einer defekten Rettungskapsel!

Ethan untersuchte die Rettungskapsel und ihre nähere Umgebung, fand aber keinerlei Anzeichen dafür, dass sich eine Person damit gerettet haben konnte. Die Kapsel war halb im Schlamm versunken, ohne Energie und ließ sich nicht mehr öffnen. Wahrscheinlich wurde die Kapsel beim Aufschlag so beschädigt, dass ihr Passagier das nicht überlebte bzw. nicht mehr in der Lage war die Kapsel zu verlassen. Ethan seufzte - er würde also weiter allein durchkommen müssen - wenigstens lag hier viel Schrott herum, den er für seine neue Basis gut gebrauchen konnte.

Durch das Wasser neben der Kapsel schimmerten seltsame Erzadern des Gesteins darunter. In den Proben fand Ethan Kobalt und das so dringend vermisste Silber! Er setzte sofort einen Signalgeber, um diese Stelle für später zu markieren.

Da dies Gelände außerdem recht flach war, schien es geeigneter für eine Basis als seine bisherige zu sein. Auch Wasser und Holz gab es hier weit mehr als genug. Ethan entschloss sich gleich hier zu bleiben und untersuchte die Umgebung nach der günstigsten Stelle für seine neue Basis - hier im Grenzbereich zwischen subtropischem und gemäßigtem Klima. Dort konnte er alle Rohstoffe in näherem Umkreis finden, mit denen er nicht nur eine Basis sondern auch einen kleinen Helikopter bauen konnte, mit dem er bequem einen größeren Teil dieses kleinen, aber vielfältigen Mondes erkunden und vielleicht sogar andere Überlebende der Anita finden konnte. Besonders interessierten Ethan natürlich auch die Alien- Artefakte, deren Funksignale er ja nun bereits ganz in der Nähe anpeilen konnte.

stories/tau_ceti/schrottverwertung.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/21 16:45 (Externe Bearbeitung)